Eigene Filter

Navigation:  Kindersicherung-Bedienung >

Eigene Filter

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

In diesem Bereich können Sie Ihre selbst erstellten Whitelists (also erlaubte Inhalte) und Blacklists (also verbotene Inhalte) verändern und auch komplett neue Listen manuell anlegen.

Die folgenden Listentypen unterscheiden sich grundlegend voneinander:

Whitelist: Wenn Sie für einen der oben ausgewählten Benutzer eine Whitelist auswählen, kann dieser ausschließlich Webseiten ansehen, die sich auf dieser Whitelist befinden. Im Bereich Stammdaten können Sie als Administrator diese Whitelist nach eigenen Wünschen gestalten oder aus vorgegebenen Whitelists die passende Liste für einen Benutzer auswählen. Eine Whitelist eignet sich besonders dafür, jüngeren Kindern einen sehr begrenzten Zugriff aufs Internet zu erlauben, ihnen also die Möglichkeit zu geben, Webseiten mit pädagogisch empfehlenswerten Inhalten zu nutzen, aber nichts darüber hinaus.

Blacklist: Mit einer Blacklist können Sie ausgewählte Webseiten für einen Benutzer sperren. Ansonsten besteht für den Benutzer freier Zugang zum Internet. Beachten Sie, dass Sie über diese Funktion zwar spezielle Seiten sperren können, gleichartige Inhalte aber auch auf anderen Webseiten zur Verfügung stehen können. Eine Blacklist von Internet-Adressen ist in dieser Hinsicht nie ein vollkommener Schutz vor unerwünschten Inhalten.

Sie können nicht gleichzeitig eine Whitelist zusammen mit einer Blacklist betreiben, da eine Whitelist an sich schon größtmögliche Zugangsbeschränkungen ermöglicht.

Folgende Schaltflächen ermöglichen Ihnen die Bearbeitung der Ausschlusslisten:

Löschen: Über die Funktion Löschen können Sie mit der Maus ausgewählte Listen einfach löschen.

Neu: Hiermit können Sie eine komplett neue Blacklist oder Whitelist anlegen. Die Vorgehensweise ist dabei dieselbe, wie Sie in den Kapitel Verbotene Inhalte und Erlaubte Inhalte beschrieben wird.

Bearbeiten: Hiermit können Sie eine bestehende Liste inhaltlich verändern.