Sicherheit/Performance

Navigation:  Einstellungen > Allgemein >

Sicherheit/Performance

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Wenn Sie Ihren Virenschutz auf einem langsamen Rechner nutzen möchten, gibt es die Möglichkeit, den Sicherheitslevel zu Gunsten der Performance, also der Arbeitsgeschwindigkeit des Rechners zu verbessern. In der Diagrammdarstellung sehen Sie dabei, welche Effekte eine Optimierung der Einstellungen mit sich bringt.

Standard-Rechner (empfohlen): Hier steht Ihnen der optimale Schutz der G Data Software zur Verfügung. Beide Antiviren-Engines des Programms arbeiten dabei Hand in Hand. Darüber hinaus werden alle Lese- und Schreibzugriffe Ihres Rechners auf Schadcode überprüft.

Engine: Ihre G Data Software arbeitet mit zwei Antiviren-Engines. Prinzipiell ist die Verwendung beider Engines der Garant für optimale Ergebnisse bei der Virenprophylaxe.

Langsame Rechner: Um bei langsamen Rechnern die Arbeitsgeschwindigkeit nicht zu beeinträchtigen, kann Ihre G Data Software auch nur mit einer Engine arbeiten. Dieser Schutz steht Ihnen bei vielen Antivirenprogrammen auf dem Markt ausschließlich zur Verfügung, die von vornherein nur mit einer Engine arbeiten. Der Schutz ist auf diese Weise immer noch gut. Darüber hinaus können Sie festlegen, dass im Wächter-Modus nur dann geprüft wird, wenn Schreibvorgänge ausgeführt werden. Auf diese Weise werden nur neu gespeicherte Daten geprüft, was die Performance weiter verbessert.

Benutzerdefiniert: Hier können Sie individuell auswählen, ob Sie beide oder nur eine Engine nutzen wollen und für den Wächter festlegen, ob dieser beim Schreiben und Lesen, nur beim Schreiben (Ausführen) oder gar nicht aktiv werden soll (nicht empfohlen).